ALLE PUBLIKATIONEN SIND ZU BESTELLEN ÜBER:

basis & woge e.V., Bianca Eichler, Steindamm 11, 20099 Hamburg.

vertrieb(at)basisundwoge.de

Die Publikationen sind kostenlos, die Versandkosten müssen übernommen werden.

 

EUE PUBLIKATIONEN UND ÜBERARBEITUNGEN:

 

1. Barrieren abbauen - Zugänge schaffen: Visualisierungshilfe für beschäftigungsorientierte Beratung. Vollständig überarbeitete und erweiterte Neuauflage. Hamburg 2016.

Inhalt: Die Visualisierungshilfe bietet eine Unterstützung für die Kommunikation mit Kundinnen und Kunden, die über sehr geringe Deutschkenntnisse verfügen. Wichtige Begriffe aus der Beratung zum Thema Arbeit sind in zehn Sprachen übersetzt und mit Visualisierungen versehen, um das Verständnis relevanter Begriffe der Beratungspraxis von Kundinnen und Kunden mit sehr geringen Deutschkenntnissen sicherzustellen. Download

2. Elf Fragen – Elf Antworten. Hamburg 2016.

Inhalt: In dieser Publikation werden häufig gestellte Fragen über die Rolle von Eltern mit Migrationshintergrund bei der Ausbildungsintegration ihrer Kinder beantwortet. Die Broschüre wurde in enger Zusammenarbeit mit KAUSA Servicestelle Hamburg erstellt, bietet aber nicht nur Antworten, sondern auch konkrete Gesprächsstrategien und Praxishilfen für Beraterinnen und Berater. Download

 

3. Kundengespräche mit Dolmetscherinnen und Dolmetschern. Hamburg 2015.

Inhalt: Diese Broschüre bietet Beraterinnen und Beratern konkrete Strategien zur effizienten Kommunikation und für die Gestaltung von Beratungsgesprächen mit Dolmetschbedarf. Ergänzend zu den Gesprächsstrategien veranschaulicht  eine Praxishilfe, wie die Gesprächsführung bei Dolmetschbedarf  Kundinnen und Kunden transparent gemacht werden kann und es ihnen so ermöglicht wird, am Beratungsgespräch gut zu partizipieren. Abgerundet wird die Publikation mit Situationen aus der Beratungspraxis im Umgang mit Profis sowie Laiinnen und Laien. Download

 

4. Wörterbuch SGB III - Leichte Sprache - Kommunikationsempfehlungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsverwaltung. Vollständig überarbeitete Neuauflage. Hamburg 2014. 

Inhalt: Diese Kommunikationsempfehlungen übersetzen Begriffe aus dem SGB III in eine leicht verständliche Sprache. Leichte Sprache ist in vielen Bereichen einsetzbar. Sie soll Barrieren abbauen. Die Broschüre dient der Verständigung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Arbeitsverwaltung mit Kundinnen und Kunden, die über keine ausreichenden Deutschkenntnisse verfügen. Die Broschüre richtet sich nicht direkt an die Kundinnen und Kunden. Es sind vielmehr Übersetzungs- und Formulierungsvorschläge für die mündlichen Gespräche zwischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Arbeitsverwaltung und Ratsuchenden mit Migrationshintergrund. Sie sollen diese Gespräche für beide Seiten erleichtern. Download

 

5. Wörterbuch SGB II – Leichte Sprache – Kommunikationsempfehlungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsverwaltung. Vollständig überarbeitete Neuauflage. Hamburg 2014.

Inhalt: Das Wörterbuch unterstützt darin, die Informationsweitergabe und Kommunikation an die lebensweltlichen Kontexte der Kundinnen und Kunden mit Migrationshintergrund anzupassen. Download

 

 _______________________________________________________

ÄLTERE PUBLIKATIONEN:

Handbücher und Broschüren

1. Diskriminierung erkennen und handeln! Handbuch für Beratungsstellen und Migrant_innenorganisationen auf Grundlage des AGG. Vollständig überarbeitete Neuauflage. Hamburg 2010. (64 Seiten)  

Inhalt:
Das Handbuch ist ein Ratgeber für Beratungssituationen und enthält kurze rechtliche und methodische Informationen sowie Fallbeschreibungen und Urteile um das Erkennen von Diskriminierung zu erleichtern und Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Download

 

2. Diskriminierung erkennen – Barrieren abbauen – Zugänge schaffen. Band 1: Sprache aus der Reihe: Impulse und Fortbildungen in Arbeitsverwaltungen. Hamburg 2013.  

Inhalt:
Die Publikationsreihe „Diskriminierung erkennen – Barrieren abbauen – Zugänge ermöglichen“ bietet einen praxisnahen Beitrag für die Konzipierung und Durchführung von Fortbildungen in Arbeitsverwaltungen, die die Thematik von Zugangsbarrieren und Diskriminierung aufgreifen wollen. Sie richtet sich an Trainer_innen und Multiplikator_innen im IQ-Netzwerk, die in interkulturellen und Diversity-Fortbildungen und/oder interkulturellen Öffnungsprozessen der Arbeitsverwaltung tätig sind. Band 1 – Sprache behandelt das Thema „Sprachliche Barrieren“ und zeigt auf, welchen Einfluss Personalfortbildungen auf institutionelle Rahmenbedingungen haben können, so dass sprachliche Barrieren für Menschen mit Migrationshintergrund abgebaut werden. Download

 

3. Diskriminierung erkennen – Barrieren abbauen – Zugänge schaffen. Band 2: Gender und Migration aus der Reihe: Impulse und Fortbildungen in Arbeitsverwaltungen. Hamburg 2015

Inhalt:
In dieser Broschüre werden Erkenntnisse aus migrationsspezifischen Fortbildungen in der Arbeitsverwaltung zu den Themen Migration und Gender aufbereitet. Lehr- und Lernstrategien werden vorgestellt und anhand von Beispielen aus der langjährigen Schulungspraxis der Trainer_innen aus der Arbeitsverwaltung erläutert. Weiterhin werden exemplarisch Methoden vorgestellt, die beispielsweise die Themen Männlichkeit oder Stereotype und Genderaspekte in  der Beratung aufgreifen. Arbeitsblätter, die Trainer_innen für eigene Schulungen verwenden können, runden die Publikation ab. Zielgruppe: Diese Publikation richtet sich deshalb vornehmlich an Trainer_innen, darüber hinaus aber auch an die interessierte Öffentlichkeit. Download

 

4. Diskriminierungsreport Hamburg. Fälle aus der Antidiskriminierungsberatung und Handlungsstrategien zum Abbau von Diskriminierung. Hamburg 2013 (53 Seiten)   

Inhalt:
Der Diskriminierungsreport Hamburg wertet knapp 100 Fälle aus der Antidiskriminierungsberatung von basis & woge e.V. und stellt fünf Lebensbereiche vor, in denen Personen mit Migrationshintergrund Diskriminierung erfahren. Er schildert konkrete Fälle und Handlungsstrategien, die von außergerichtlichen Schritten über rechtliche Beratung bis hin zur Unterstützung von AGG-Klagen reichen. Download



5. Abbau von Diskriminierung im Arbeitsmarktkontext. Was ist erreicht, was bleibt zu tun?
Dokumentation der Fachtagung am 1. April 2014 in Berlin. Hamburg 2014 (24 Seiten)

Inhalt:
Diese Publikation dokumentiert eine Fachtagung mit Beiträgen, die sich mit Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt aus sozialwissenschaftlicher, rechtlicher und internationaler Perspektive beschäftigt. Download

 

6. Antidiskriminierungsverband Deutschland (advd): Antidiskriminierungsberatung in der Praxis. Die Standards für eine qualifizierte Antidiskriminierungsberatung ausbuchstabiert. (108 Seiten). Leipzig 2013.   

Inhalt:
Anhand von konkreter Fallbeispiele werden Fragen u.a. nach dem Diskriminierungsverständnis von Antidiskriminierungsberatung, nach Mehrdimensionalität, Parteilichkeit und Empowerment beantwortet. Musterbeispiele für Beschwerdebriefe, die Dokumentation von Diskriminierungsfällen und Anregungen für Interventionsmöglichkeiten runden den Band ab. Download

 

Arbeitsmaterialien:

1. Diskriminierung erkennen – Barrieren abbauen – Zugänge schaffen. Arbeitsmaterialien: Wörterbuch SGB II – Leichte Sprache (15 Seiten) 

Inhalt: Diese Kommunikationsempfehlungen übersetzen Begriffe aus dem SGB II in eine leicht verständliche Sprache und sind als Übersetzungs- und Formulierungsvorschläge für die mündlichen Gespräche zwischen Sachbearbeiter/innen der Arbeitsverwaltung und Kund/innen mit Migrationshintergrund konzipiert. Eine solche leicht verständliche Sprache wird auch Leichte Sprache genannt und hat ihre Wurzeln in Anti-Diskriminierungs-Kontexten. Sie soll Barrieren abbauen. Download

 

2. Diskriminierung erkennen – Barrieren abbauen – Zugänge schaffen. Arbeitsmaterialien: SGB II – Visualisierungshilfe (22 Seiten)    

Inhalt: Die Visualisierungshilfe in acht Herkunftssprachen ist ein Tool, welches für die Kommunikation mit Kund_innen der Arbeitsverwaltung geeignet ist, deren Deutschkenntnisse sich auf einem sehr niedrigen Niveau bewegen. Hier ist es hilfreich, visuelle Veranschaulichung zu nutzen und Schlüsselwörter in die Herkunftssprache zu übersetzen. Download

 

3. Diskriminierung erkennen – Barrieren abbauen – Zugänge schaffen. Arbeitsmaterialien: Wörterbuch SGB III – Leichte Sprache (25 Seiten)

Inhalt: Diese Kommunikationsempfehlungen übersetzen analog zum Wörterbuch SGB II Begriffe aus dem SGB III in eine leicht verständliche Sprache und sind als  Übersetzungs- und Formulierungsvorschläge für die mündlichen Gespräche zwischen Sachbearbeiter/innen der Arbeitsverwaltung und Kund/innen mit Migrationshintergrund konzipiert. Aktuell online nicht verfügbar.

 

4. Abbau von Diskriminierung im Kontext Arbeitsmarkt. Fakten und Handlungsempfehlungen.  
Hamburg 2015 (12 Seiten)

Inhalt: In dieser Publikation werden wesentliche Erkenntnisse aus aktuellen Studien zu Diskriminierung im Bereich des Arbeitsmarktes zusammengefasst und Handlungs­empfehlungen gegeben.  Download

 

5. Diskriminierung erkennen, AGG umsetzen! Fallbeispiele, Fakten, Handlungsempfehlungen – eine Handreichung für Mitarbeiter_innen der Arbeitsverwaltung (30 Seiten). Hamburg 2012.    

Inhalt: Diese Handreichung richtet sich an Anwender_innen des Rechts in der Arbeitsverwaltung. Sie erörtert Rechtsfiguren, die mit dem Antidiskriminierungsrecht neu eingeführt wurden, liefert eine Zusammenfassung der ergangenen Gerichtsurteile und bringt diese fachlichen Grundlagen mit dem Alltag der Mitarbeiter_innen der Arbeitsverwaltung zusammen. Download

 

6. Positive Maßnahmen? Positiv für Ihr Unternehmen! Was Arbeitgeber über Positive Maßnahmen wissen sollten. Hamburg 2013 (30 Seiten)  

Inhalt: Mit Positiven Maßnahmen bezeichnet das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) Aktivitäten, die beispielsweise in einem Unternehmen dafür sorgen, dass alle Beschäftigen gleichberechtigt behandelt werden und die gleichen Chancen haben. Das Praxisbuch ist unterteilt in Hintergrundinformationen und verschiedene Teilschritte zur Einführung und Umsetzung Positiver Maßnahmen, zu denen jeweils wesentliche Fragen beantwortet werden. Download

  

SCHULUNGSMATERIALIEN 

Schulungsfilme für den Einsatz in Personalfortbildungen der Arbeitsverwaltung.

Bitte rufen Sie sich zu den Schulungsfilmen unser Übungs- und Arbeitsblatt auf.

 

Film 1 – Elektrotechnikerin - (6 Min.) basis und woge D
Film 2 – Chemielaborantin - (3 Min.) basis und woge M
Film 3 – Finanzcontroller - (3 Min.) basis und woge R 
 

Inhalt: Drei fiktive Gesprächssequenzen zur Kompetenzerfassung von Kund_innen mit Migrationshintergrund. Das Erfassen und die Beurteilung von Softskills birgt eine Diskriminierungsanfälligkeit und erfordert folglich Reflexion stereotyper Deutungsmuster und Weitung der eigenen Beratungskompetenzen. Entwickelt und erprobt in der Schulung  von Arbeitsvermittler/innen eignen sich die Filme für den Einsatz in der Schulungseinheit: Profiling von Softskills. Eine methodische Anleitung und Arbeitsblätter für den Einsatz der Filme in den Schulungen finden Sie in unserer Publikation: Diskriminierung erkennen – Barrieren abbauen – Zugänge schaffen, Band 2: Gender und Migration, Impulse und Materialien für Fortbildungen in Arbeitsverwaltungen -
basis & woge e.V. (Hg.)